Sekundarstufe

Nach der Primarschule eröffnet sich die neue Welt der Sekundarstufe. Eine intensive Lebensphase voller Herausforderungen und Chancen beginnt. Ihr Kind will sein Potenzial ausschöpfen und seine Gaben entfalten. Gleichzeitig ist es auf der Suche nach verlässlichen Leitbildern zu seiner persönlichen Orientierung. 

Gemeinsam mit Ihnen als Eltern wollen wir diese entscheidende Wegstrecke erfolgreich gestalten. Dabei bauen wir auf die bewährten Stärken der SalZH.

Unsere Schülerinnen und Schüler sind einzigartig! Wir fördern so differenziert wie möglich. Diese Klasse ist der richtige Ort für Ihr Kind, wenn es leistungsorientiert arbeiten möchte und das familiäre Umfeld einer kleinen, übersichtlichen Schule schätzt. 

Neu führt die SalZH in Wetzikon ab Sommer 2016 eine 1. Oberstufe nach Zürcher Lehrplan, im ersten Jahr gemeinsam mit der 5. und 6. Klasse.

Als Alternative zum Langzeitgymnasium führen wir in Winterthur ein Progymnasium. 

Für das laufende Schuljahr 16/17 können in der Oberstufe keine neuen Schüler aufgenommen werden. 

Für das kommende Schuljahr 17/18 sind alle Plätze in der 1. und 2. Oberstufe ausgebucht. 

Falls Sie Interesse haben, setzen wir Sie auf eine Warteliste und kontaktieren Sie bei einem frei werdenden Platz.

Erfahrungspädagogik
  • Kick-Off: Start des Schuljahres zusammen mit allen anderen Schüle­r­innen und Schülern in einem gemeinsamen Kurzlager.
  • Klassenlager: Im ersten Jahr führen wir ein Klassenlager in der Schweiz durch. Wir arbeiten an der Teambildung und lernen an die eigenen Grenzen zu gehen.
  • Sozialeinsatz: Im zweiten Jahr engagieren wir uns in einem zehntägigen, gemeinnützigen Einsatz, zum Beispiel in Rumänien. 
  • USA-Projekt: Ende der dritten Oberstufe besteht je nach Eignung die Mö­g­lichkeit eines freiwilligen dreiwöchigen Fremdsprachenaufenthalts in Partner­schulen in Grand Rapids, Michigan. 
  • Projekttag zum Jahresmotto: Jedes Schuljahr begleitet uns ein Jahresmotto, das wir an diesem Tag in verschiedenen Kursen speziell thematisieren.
Erziehungsteam

Vorbilder prägen! Weil der Beziehungsaspekt einen entscheidenden Einfluss auf den Lernerfolg hat, arbeiten wir nach dem Klassenlehrerprinzip.

  • Klassenlehrerprinzip: Jedes Kind hat eine starke Bezugsperson. 
  • Klare Regeln fördern die Schulhauskultur und das Zusammenleben in den Klassen.

Die Schule ist nur ein Teil des Erziehungsteams. Wir arbeiten offen mit Eltern zusammen und ziehen am selben Strick.

Mit unserer Elternarbeit geben wir den Eltern einen Einblick in unseren Schulalltag und binden sie ein. Durch die aktive Mitarbeit gestalten die Eltern die Schule mit. Für die Kinder wiederum ist es wertvoll zu wissen, dass ihre Eltern den Schulbetrieb kennen und auch mit dem Lehrer schon das eine oder andere Projekt angepackt haben.