Kleinklasse Primarstufe

Unsere Kleinklassen fügen sich in das Gesamtkonzept der Schule ein. So sind die Kleinklassen der Primarschule in den regulären Schulhäusern untergebracht, um die grösstmögliche Durchlässigkeit im Hinblick auf die Reintegration in die Regelklassen zu gewährleisten.

Aktuell existieren auf der Primarstufe zwei Kleinklassen mit jeweils 8–10 Schülerinnen und Schülern pro Klasse. Diese werden von einer adäquat ausgebildeten Klassenlehrperson geführt und bei Bedarf von LernbegleiterInnen unterstützt.

Der Unterricht der Kleinklasse orientiert sich an den Lernzielen des Zürcher Lehrplans. In den Hauptfächern arbeiten die Kinder meist individuell. 

Die beiden Kleinklassen sind bewusst im Primarschulhaus untergebracht. Klassenübergreifende Aktivitäten dienen der Durchmischung von Schülern der Kleinklasse und der Regelklasse und schaffen eine Durchlässigkeit im Hinblick auf die Motivation und Reintegration in die Regelklassen.

Ihr Kind arbeitet mit individuellen Lernzielen, die sich - wenn möglich - mit denen der Regelklassen decken. Ein späterer Wechsel in die Regelklasse ist möglich. Praxisbezogene Projekte wecken die Lernmotivation Ihres Kindes und ermöglichen ihm Erfolgserlebnisse.

Zielgruppe

Die Kleinklassen der SalZH sind für Kinder gedacht, für die der Rahmen der Regelklasse trotz der unterstützenden Massnahmen der integrierten Förderung (IF) nicht geeignet ist, sei es aus schulischen, psychosozialen oder gesundheitlichen Gründen. Zudem stehen die Kleinklassen Lernenden offen, die in einer Heilpädagogischen Schule unterfordert sind.

Mögliche Gründe für den Besuch der Kleinklasse sind Schul- und Lernkrisen, Teilleistungsstörungen, Aufmerksamkeitsprobleme, Verhaltensmuster von AD(H)S und ASS oder Krankheiten, denen im Rahmen der Integrativen Förderung nicht ausreichend begegnet werden kann.

Zentral ist dabei die Förderung in folgenden Bereichen: 

  • allgemeines Lernen (z.B. Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Lern- und Problemlösestrategien)
  • Schreiben und Lesen (einschliesslich Spracherwerb und Begriffsbildung)
  • mathematisches Lernen
  • Umgang mit Anforderungen (z.B. Motivation, Steuerung des eigenen Verhaltens)
  • Umgang mit Gefühlen wie Freude und Frustration
  • Umgang mit Menschen (Sozial- und Verhaltenskompetenz, Regelung von Nähe und Distanz)
  • Für Kinder mit AD(H)S besteht das Angebot eines externen, systematischen Trainings durch eine Fachperson.
Bauernhof

Die Primarklassen besuchen regelmässig unseren Partner-Bauernhof. Dort pflegen wir einen eigenen Schulgarten und halten uns viel im Wald auf. Alltagsbezogenes und ganzheitliches Lernen ge­schieht im Erleben und der unmittelbaren Begegnung mit der Natur. Im Umgang mit Pflanzen und Tieren werden Beobachtungsgabe, Verantwortungs­bewusstsein und Geschicklichkeit entwickelt. Das verbreitert die Basis für erfolgreiches Lernen. ...mehr

Fachstellennetzwerk

Gerade im Bereich der Kleinklassen arbeiten wir eng mit unserem Fachstellennetzwerk zusammen. Am Standort Zeughaus haben wir eine Logopädie und eine Ergotherapie integriert. Wir sind überzeugt, dass kurze Wege und eine enge Zusammenarbeit dem Wohl des Kindes dienen.

Mittagstisch

Montag, Dienstag und Donnerstag bieten wir einen Mittagstisch mit einem frisch zubereiteten kindergerechten Mittagessen an. Eine gemeinschaftliche Mittagstischkultur bereichert den Lebensraum Schule. Die Schüler sind in dieser Zeit betreut. Nach dem Essen besteht ein freiwilliges Workshopangebot oder es kann ein Freifach besucht werden. Zusätzlich besteht eine Randzeitenbetreuung im Hort von 1330-1800h Mo, Di und Do im Zeughaus und an der Hinterdorfstrasse. ...mehr

Nachteilsausgleich

Die SalZH bietet für Schülerinnen und Schüler mit einer attestierten Teilleistungsstörung im Lesen und/oder in der Rechtschreibung einen Nachteilsausgleich an. Er umfasst Massnahmen, die den Lernprozess begünstigen und sowohl im gesamten Unterricht als auch in Tests den Schwierigkeiten der LRS Rechnung tragen. ...mehr

Teambildung

Wir starten das Schuljahr mit einer gemeinsamen Übernachtung oder einem attraktiven Tagesprogramm in unserem traditionellen Kick-Off-Camp. Auch im Klassenlager arbeiten wir an der Teambildung, am sozialen Miteinander und lernen andere Regionen kennen. ...mehr