Primarschule

Gesunde Entwicklung

Nach dem Kindergarten eröffnet sich die neue Welt der Primarschule. Eine intensive Lebensphase voller Herausforderungen und Chancen beginnt. Kinder im Unterstufenalter bringen viel Freude und Motivation am Lernen mit. Sie haben bereits auf verschiedenste Art viel gelernt. Wir legen im Schulalltag grossen Wert darauf, dass Ihr Kind seine eigenen Fähigkeiten kennen­lernt und sich als Teil der Gemeinschaft erlebt. In der Entwicklung werden die Schülerinnen und Schüler bei uns unterstützt und ganzheitlich gefördert. Sie schliessen Freundschaften in einem familiären Rahmen über die Alters­grenzen hinweg, tragen Konflikte aus und lernen sich einzubringen, sich ein­zuordnen und sich helfen zu lassen. So entwickelt jedes Kind Selbständigkeit und Selbstvertrauen; seine Persönlichkeit wird geformt. 

 

Heilpädagogische Kleinklassen

Auf der Primarstufe bieten wir ab der 3. Klasse Kleinklassen mit 8 bis 10 Kindern pro Klasse an, die von einer heilpädagogisch ausgebildeten Klassen­lehrperson geführt werden. Die Kleinklasse ist für Ihr Kind eine Alternative, wenn Massnahmen wie IF nicht ausreichen. Kinder mit verschiedensten Begabungsprofilen erhalten in der Kleinklasse eine ganzheitliche, ihren Möglichkeiten angepasste Schulung. Die Lernziele orientieren sich an der Regel­klasse, werden aber wenn nötig in einzelnen Fächern angepasst. Fordern Sie bei Interesse die spezifische Infomappe an.

Christliche Werte

Wir leben christliche Grundwerte vor. Christliche Werte erfahren die Kinder anhand von aktuellen, lebensnahen Beispielen. Die Beziehung zu Gott leben wir in grosser Achtung vor der persönlichen Entscheidungsfreiheit des Kindes in Glaubensfragen vor. Daher ist die SalZH auch offen für Kinder aus Familien anderer Weltanschauung.

Vier Werte sind für uns von zentraler Bedeutung. 

  • Das Leben ist kostbar
  • Jeden Menschen als einmalig sehen 
  • Gesunde Beziehungen leben 
  • Verantwortung übernehmen 

Die SalZH gehört keiner Kirche an, ihre Mitarbeitenden sind zum Teil Mitglieder verschiedener Gemeinden.

Elternarbeit

Die Zusammenarbeit zwischen den Eltern und der Schule ist eine wichtige Grundlage und Besonderheit unserer Schule. Durch die Mitarbeit der Eltern in den verschiedenen Bereichen der Schule nehmen die Eltern am Schulgeschehen teil. Die Eltern können ihr Know-how einbringen und werden Teil der SalZH. ...mehr

Erfahrungspädagogik

Lernen gelingt am besten, wenn Menschen durch eigene Handlungen intensive Erfahrungen machen. Neue Erkenntnisse, die mit alten verknüpft werden und in neuen Situationen angewendet werden, bleiben dauerhaft verfügbar. 

Unterrichtsformen ausserhalb des Klassenzimmers geben wichtige Impulse zum Aufbau von selbständigen Arbeitstechniken und stärken die Teamfähigkeit und das Verantwortungsbewusstsein. ...mehr

Erziehungsteam

Eltern sind unsere Partner. Als SalZH verstehen wir uns als Partner der Eltern. Der schulische Erfolg Ihres Kindes hängt im Wesentlichen von einer guten Zusammenarbeit der Schule und Ihnen als Eltern ab. Die Schule ist nur ein Teil des Erziehungsteams. Wir arbeiten offen mit Eltern zusammen und ziehen am selben Strick. Mit unserer Elternarbeit geben wir den Eltern einen Einblick in unseren Schulalltag und binden sie ein. Durch die aktive Mitarbeit gestalten die Eltern die Schule mit. 

Mehrjahrgangsklassen

Mit den Mehrjahrgangsklassen auf der Unterstufe geben wir der Verschieden­heit der Kinder Raum. In den altersdurchmischten Mehrjahrgangsklassen unter­richten die Lehrpersonen Schülerinnen und Schüler aus mehreren Klassen. Alle Kinder beschäftigen sich wenn immer möglich gleichzeitig mit dem gleichen Thema. Dabei arbeitet das einzelne Kind nach seinem Entwicklungs- und Lernstand an den Lernzielen seiner Klasse. Die Altersdurchmischung nutzen wir für gemeinsames und individuelles Lernen. Ein Neben- und Miteinander von Gross und Klein kommt einer natürlichen Lebensgemeinschaft, wie sie auch die Familie darstellt, sehr nahe. Wir gestalten den Unterricht so, dass jedes Kind nach seinen Möglichkeiten optimal lernen und die Gemeinschaft als Erfahrung- und Lernfeld nutzen kann. 

MINT-Primarstufe

Die gesellschaftliche Entwicklung und der Wohlstand der Schweiz basieren zu einem grossen Teil auf Leistungen im Bereich Technik und Naturwissenschaften. Vor diesem Hintergrund macht es Sinn, die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu fördern. 

  • Unterstufe: Auf der Unterstufe soll durch Experimentieren das Interesse an der technischen und naturwissenschaftlichen Welt geweckt werden. Die Feinmotorik wird mit dem Metallbaukastensystem STOKYS gefördert. 
  • Mittelstufe: In der Mittelstufe wird das Experimentieren mit Fragestellungen und Aufgaben erweitert. Aufgaben werden vermehrt selbständig und auch in Teams ausgeführt. In der 6. Klasse wird auch schon programmiert (Forscherkiste). ...mehr
Mittagstisch

Montag, Dienstag und Donnerstag bieten wir einen Mittagstisch mit einem frisch zubereiteten kindergerechten Mittagessen an. Eine gemeinschaftliche Mittagstischkultur bereichert den Lebensraum Schule. Die Schüler sind in dieser Zeit betreut. Nach dem Essen besteht ein freiwilliges Workshopangebot oder es kann ein Freifach besucht werden. Zusätzlich besteht eine Randzeitenbetreuung im Hort von 1330-1800h Mo, Di und Do im Zeughaus und an der Hinterdorfstrasse. ...mehr