Schulgeldfond

Die Schulgelder werden nicht einkommensabhängig berechnet, daher ist die finanzielle Belastung der Erziehungsverantwortlichen sehr unterschiedlich. Mit dem Schulgeldfonds sollen Schülerinnen und Schüler von einkommens- und vermögensschwächeren Erziehungsverantwortlichen unterstützt werden oder Einkommensausfälle überbrückt werden. Der Schulgeldfonds wird über zweckgebundene Zuwendungen geäufnet und verfügt über begrenzte Mittel. Zuwendungen in den Schulgeldfonds gelten nur dann als steuerabzugsberechtigte Spende, wenn sie nicht an einen bestimmten Destinatär gerichtet sind.

Ein Antrag auf eine Schulgeldermässigung kann frühestens ein Jahr nach Eintritt des ersten Kindes beantragt werden. Anträge müssen jeweils bis am 31. März ein gereicht werden. Formulare und weitere Informationen erhalten Sie von Frau Christine Lehmann clehmann(at)salzh.ch 

 

Die Tarife werden alljährlich überprüft. Die Tarifordnung für Behörden kann im Sekretariat kontakt(at)salzh.ch angefordert werden.