Ganzheitliches Lernen in Mehrjahrgangsklassen (Altersdurchmischtes Lernen)

Die Primarstufe besteht zurzeit aus der 2. – 4. Klasse und 5. – 6. Klasse. Unser Alltag ist geprägt durch eine achtsame und fürsorgliche Haltung den Kindern gegenüber. In den Mehrjahrgangsklassen unterrichten die Lehrpersonen Schülerinnen und Schüler verschiedenen Alters.

Hier lernen die Kinder in einer familiären Atmosphäre einen rücksichtsvollen Umgang mit andern Kindern und übernehmen Selbstverantwortung. Freundschaften und Peer-Groups bilden sich: man lernt miteinander, voneinander und nebeneinander.

Wir erkennen das Kind als Individuum und als eigene Persönlichkeit an, freuen uns darüber und bestärken es in seiner Individualität. Gezielt wird es in seinen Stärken gefördert und erhält Unterstützung, um an den Schwächen zu arbeiten.

 

Gemeinschaftliches und individuelles Lernen

Forschen, Experimentieren, Gestalten, sportliche Betätigungen und Musizieren finden im Klassenverband statt. Bewusst fördern wir Gemeinschaftlichkeit, das WIR-Gefühl, die soziale Kompetenz und das Verantwortungsbewusstsein der Kinder. Alle Kinder beschäftigen sich, wenn immer möglich, gleichzeitig mit dem gleichen Thema im Mathematik- und Sprachunterricht. Dabei arbeitet das einzelne Kind nach seinem Entwicklungs- und Lernstand an den Zielen des mehrjährigen Zyklus und lernt Verantwortung für das Lernen zu übernehmen. Wir erarbeiten gemeinsam ein breites Lernangebot, das wir stetig ausbauen. So kann die Lehrperson ihre Fördermassnahmen auf den entsprechenden Lern- und Entwicklungsstand des Kindes ausrichten.

Natürliche Lerngemeinschaft

Ein Neben- und Miteinander von Gross und Klein innerhalb einer Mehrjahrgangsklasse kommt einer natürlichen Lebensgemeinschaft, wie sie auch die Familie darstellt, sehr nahe. Alle können etwas zur Gemeinschaft beitragen, alle benötigen auch einmal Unterstützung. Soziales Lernen wird so in vielfältigen Rollen möglich.

Montag, Dienstag und Donnerstag bieten wir einen Mittagstisch mit einem frisch zubereiteten kindergerechten Mittagessen an. Eine gemeinschaftliche Mittagstischkultur bereichert den Lebensraum Schule. Die Schüler sind in dieser Zeit betreut und helfen auch beim Abwasch.

Nach dem Essen besteht ein freiwilliges Workshopangebot oder es kann ein Freifach besucht werden. Zusätzlich bieten wir mit dem Hort eine Randzeitenbetreuung an.

Sofern die Kinder den Mittag nicht zu Hause oder bei Bekannten verbringen, nehmen sie am Mittagstisch teil. Ab der 3. Oberstufe können die Eltern ihre Kinder für das Mittagessen dispensieren.

Eine Anmeldung für den Mittagstisch ist im internen Bereich jederzeit möglich.

Gute Gespräche

Unehrlichkeit

Ladina Norrmann
Leitung Mittagstisch
Elternmitarbeit

 

Strahlende Kinderaugen

Kalte Füsse

Monika Hasler-Wunderli
Klassenlehrperson
Standortleitung
Klassenlehrpersonen

Strahlende Kinderaugen

Kalte Füsse

Monika Hasler-Wunderli
Klassenlehrperson
Standortleitung
Alexandra Mariani
Klassenlehrperson
Stefan Zollinger
Klassenlehrperson
Blog

Hier geht es zu den Blogbeiträgen der Primarstufe Wetzikon.

 

Was mir an meiner Schule wichtig ist

"Eine coole Klasse, die da ist, wenn man sie braucht."